Titelbild

#Reisen. Unsere Highlights von Oktober bis Februar

Oktober bis Februar
unsere 
Highlights 

 

Bei all den tollen und außergewöhnlichen Dingen, die wir bisher schon erleben durften, ist es tatsächlich schwer zu benennen, was uns am BESTEN gefallen hat. Oft lassen sich unsere Erlebnisse schwer miteinander vergleichen bzw. ranken. Es gab definitiv sehr viele Highlights, die wir versucht haben pro Land zusammen zu stellen.

Wir zählen hier nur die Highlights namentlich auf, da nähere Informationen dazu in unseren jeweiligen Blogbeiträgen zu finden sind.

 Suedafrika

Kapstadt (v.a. der Tafelberg und Kap der guten Hoffnung), Wine-Tasting Tour Constantia Valley, Roadtrip Garden Route (v.a. Robberg Island Reserve)

Südafrika

Namibia 

Sossuvlei (v.a. Sunrise auf „Dune 45“), Outdoor schlafen auf „Spitzkoppe Mountain“, Safari im „Etosha NP“, sportliche Begegnung mit den Kindern des Himba-Tribe, Fish River Canyon, Campingerlebnis in der Wildnis, Sandboarding in Swakopmund

Namibia

V.A.E. – Dubai 

War nur ein Tag und eine Stadtrundfahrt, daher kein wirkliches Highlight dabei.

Dubai

Bali

Schwimmen im Wasserfall, Reisfelder- und Terrassen, der Ort Seminyak (Strand, Designerbars- und Boutiquen), Sunset auf Nusa Lembongan

Bali

Thailand

Schnorcheln auf der Privatinsel Koh Nang Yuan (bei Koh Tao), Elefantenreiten bei Chiang Mai, Ziplining im Dschungel, thailändischer Kochkurs, Skybars und rasante Tuktuk-Fahrten in Bangkok

Thailand

Laos

Bootsfahrt auf dem Mekong nach Luang Prabang, Khuangsi Wasserfall

Laos

Vietnam

3-Tage Bootstrip in der Halong Bucht, Tailorbusiness und bunte Farben in Hoi An, Trang An Bootstour

Vietnam

Australien

West: Unsere Freunde treffen (Vic&Mrs. Fur, Nick&Patrice, Daniel&Laura&Kayne), 3.500 km Roadtrip von Perth nach Karratha und zurück, Sailing auf der „Ruffanuff“ in Fremantle, Cottesloe Beach, Kings Park Perth.

OZ West

East: Unsere Freunde und Tobis Bruder treffen (Patrick&Abi&Milla, Fabi&Kerstin), Byron Bay (Lighthouse, Atmosphere, Beach), Noosa (SUP, Beach and NP), Gelis erstes Tattoo.

OZ East

An unser „Lieblingsland“ Australien kommt bisher haben einfach nichts ran  😉  Mal schauen, welches Land OZ noch den Rang ablaufen kann. Wir sind gespannt!

Es kommt natürlich immer darauf an, was man mag. Daher lassen sich die oben genannten Dinge nie pauschalisieren. Vor allem ist es immer maßgeblich entscheidend, mit wem man wo und wie die Zeit verbringt!

Fairerweise muss man außerdem zugeben, dass man sich nicht so auf jeden Ort einlassen kann, wie man das tun würde, wenn man dort längere Zeit verbringen würde. Vielerorts würde man mit Sicherheit sehr viel mehr entdecken, was man mag.

Unsere 
groeßten 
Ueberraschungen 

~ In wie vielen Ländern dieser Welt Linksverkehr herrscht! Das war uns überhaupt nicht bewusst!

~ Die Infrastruktur und Sauberkeit in Vietnam im Vergleich zu den anderen bereisten asiatischen Ländern. Das fanden wir sehr erstaunlich.

~ Der „White Temple“ in Chiang Rai. Er unterscheidet sich von der Architektur und dem Design deutlich von allen anderen Tempeln, die wir auf dieser Reise gesehen haben. Außerdem waren wir sehr überrascht, dass dort kein Eintritt verlangt wurde…

~ Der Verkehr in Hanoi und Saigon! Das Wirrwarr aus Motorbikes, Bussen und Autos ist einfach nur verrückt! 12.000 Verkehrstote in Vietnam pro Jahr sprechen leider Bände…

~ Erstaunlicherweise hatten wir in keinem Land bisher Magenprobleme oder Lebensmittelvergiftungen. Wenn man sich mit anderen Reisenden unterhält scheint das sehr ungewöhnlich zu sein. Also „toitoitoi“ und weiterhin Daumen drücken, dass das so bleibt  ✊🏻

~ Bisher haben wir überall einen Stempel in unseren Reisepass bekommen, worüber wir sehr glücklich sind. Es ist ein schönes Andenken an unseren Trip. Mit den neuen Technologien an den Flughäfen dieser Welt haben wir gar nicht mehr damit gerechnet und freuen uns jedes Mal auf’s Neue   😊

~ Wir hatten immer Glück mit Reiseführern. Wir haben von zuhause nur Südafrika und Bali mitgenommen, da es nicht machbar war Bücher für 18 Länder mitzunehmen. Wir haben dann in Hostels in den Tauschregalen immer einen Reiseführer für das nächste Land gefunden (sogar in deutsch) und haben (meistens 😉 ) im Gegenzug ein anderes Buch dort gelassen.

Ziemlich
doofe 
Momente 

Natürlich gibt es auch weniger schöne Momente, die entweder nervig, anstrengend oder gefährlich sind, oder einfach auch Angst machen.

So zum Beispiel:

~ in der dunklen Nacht in Namibia im Zelt ausgeraubt zu werden  😳

~ sich beim Sandboarden in Namibia den Arm so doof zu verletzen, dass man 2 Monate nicht allen Hobbys (wie z.b. Surfen) nachgehen kann, obwohl man an den besten und schönsten Spots ist  😩

~ auf eine Touri-Abzock-Masche in Bangkok reinzufallen und zunächst nicht zu wissen, ob das bereits bezahlte Geld verloren ist  😤

~ eine Fahrt im Nachtbus von Bangkok nach Koh Phangan. Wo aus 12 Stunden 22 werden, wo der Einsatz von Schlafgas gängige Praxis ist und das Gepäck nicht aus den Augen gelassen werden sollte…  😖

~  kurz nach Ankunft auf Koh Phangan zu erfahren, dass man das herrliche Wasser vor dem eigenen Bungalow nicht nutzen sollte, da zu dieser Zeit die tödlichen Würfelquallen aus Australien aufgrund einer Meeresströmung in Thailand gelandet sind. Nachdem wir erfahren haben, dass an diesem Strand innerhalb der letzten 4 Wochen vor unserer Anreise 2 Menschen gestorben sind (eine Deutsche und eine Thailänderin), wollten wir dann wirklich nicht mehr ins Wasser gehen  😔

~ die Scooter-Mafia auf Koh Tao. Egal wo man sich informiert, es wird dringend abgeraten auf Koh Tao einen fahrbaren Untersatz zu mieten, da das Vorgehen eigentlich immer das gleiche ist und es keinen vertrauenswürdigen Vermieter geben soll… Bei Anmietung MUSS man seinen Reisepass abgeben (obwohl das eigentlich gesetzlich verboten ist), anders bekommt man kein Fahrzeug ausgehändigt. Kommt man dann zurück wird einem vorgeworfen etwas beschädigt zu haben. Entweder man zahlt den geforderten Preis, oder man bekommt seinen Reisepass nicht mehr wieder. Natürlich wissen die Vermieter, dass fast jeder Reisende darauf angewiesen ist und somit haben sie großen Erfolg mit der Masche. Von der Polizei ist keine Hilfe zu erwarten.  😡

~ die angsteinflössenden Kamikaze-Fahrten mit dem Minivan durch Laos. Durch Serpentinen, an Abgründen ohne schützende Leitplanke vorbei, in völlig überfüllten und veralteten Fahrzeugen über Land von einer zur anderen Landesgrenze. OMG!!  😨

~ die Masche der Bus-Mafia in Vietnam! Einfach nur daneben  😠

~ sich beim Body-Boarden in Byron Bay die Schulter so zu verletzten, dass die Mission „Fitness“ zunächst etwas still stehen muss 😔

Die einzelnen Stories könnt ihr wie gewohnt in den jeweiligen Blog-Beiträgen lesen.

 

Eure Weltenbummler

4 Comments

  1. Danke für die wunderschönen Bilder!!! Liebe Grüsse und frohe Ostern :-))

    • Liebe Frau Rittmann, vielen Dank für das nette Feedback :-) Wir senden liebe Ostergrüße aus Neuseeland und ab morgen aus Fiji!!

  2. Es ist immer wieder ein Erlebnis, eure Erlebnise zu lesen. Teils schon neidisch – stellenweise muss ich manche Dinge auch nicht haben :-)
    Sehr schöne Bilder, die ihr regelmäßig schießt und hochladet!
    Wünsche euch weiterhin viel Spaß und lasst euch nicht abzocken ;-))

    LG
    Patti

    • Hallo Patti,
      vielen Dank für deine lieben Zeilen!
      Wir können dir versprechen das noch viele weitere wunderschöne Bilder folgen werden.
      Wiederum können wir nicht versprechen, dass sie uns irgendwo noch einmal übers Ohr ziehen! :-)

      Schöne Grüße in die Heimat
      Geli & Tobi

Add a comment