Unsere Kostenplanung

UNSERE KOSTENPLANUNG 
1 JAHR REISEN 
ohne zu arbeiten…

 

Alle Währungen in einer APP. Unsere Empfehlung -> MyWährung

Alle Währungen in einer APP. Unsere Empfehlung -> MyWährung

 

WIE 
kann man sich das 
leisten?

 

 

In unserem Fall haben wir unsere ganzen Ersparnisse geplündert und brechen zu unserer Weltreise auf. Uns ist klar, dass wenn wir nächstes Jahr Ende September wieder nach Deutschland kommen, unser Konto eine große Null aufweist. Im Grunde fangen wir komplett neu an!

Da viele mit der Frage auf uns zukamen,  wie viel uns diese Weltreise kostet, wollen wir euch hier eine Übersicht über unsere Kostenplanung geben. Ob diese so hinhaut, wie wir uns das vorstellen, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt selbst noch nicht. Mehr dazu dann nach unserer Rückkehr 😉

Unser geplantes Budget beträgt 20.000 € pro Person.

Geplante Ausgaben:

  • Flüge: ca. 5000 € pro Person
  • Unterkünfte: ca. 10.000 € pro Person
  • Verpflegung: ca. 4.000 € pro Person
  • Aktivitäten, Transport und Sonstiges: ca. 1.000 € pro Person

Bei Übernachtungen haben wir eine Mischkalkulation von 30 € pro Nacht angesetzt, da die Länder äußerst unterschiedliche Lebenshaltungskosten haben.

Natürlich gibt es Länder, die viel günstiger sind, jedoch heben teure Länder wie Hawaii, Neuseeland oder Australien deutlich den Durchschnitt. Somit können wir von unserem verbleibenden Budget (nach Abzug des Flugbudgets) von 15.000 € noch einmal knapp 10.000 € ( 329 Tage x 30 €) abziehen, bleiben noch 5.000 €.

Fünftausend Euro (circa 15 € pro Tag) für Verpflegung, Aktivitäten, Fortbewegung wie z.B. Bus, Zug oder Taxi, sowie sonstige Kosten (Medikamente, Drogerieartikel,…).

Uns war bereits im Vorfeld klar, dass wir unseren Lebensstandard drastisch herunter schrauben müssen und Luxusbedürfnisse (wie u.a. Essen gehen) erst einmal der Vergangenheit angehören. Auf der einen Seite eine drastische Einschränkung, sind wir doch den Deutschen Standard gewohnt. Auf der anderen Seite eine absolute Bereicherung, welche uns mit Sicherheit prägen wird und uns auf den Boden der Tatsachen zurück holt.

 

EIN JAHR 
auskommen mit kleinstem 
Budget

 

Unser ganzes Hab und Gut, gesamt 20 Kilogramm, gebündelt in einem Backpack!

Wir sind uns sicher, es wird dennoch die Zeit unseres Lebens. Wir werden lernen, dass Luxus keine Frage des Geldes ist, sondern eine Einstellungssache. Das man Glück „Er.Leben“ kann, ohne es sich (er)kaufen zu müssen. Dass die Welt und das Leben nicht nur aus Grenzen besteht und der Horizont größer ist als von der eigenen Stirn bis zum Arbeitsplatz.

Zurück zu unserem Budget. Der größte Posten, an dem wir einsparen können, um uns ab und zu mal was zu gönnen, ist das Thema Unterkunft. Wir werden uns bemühen, soweit es geht das günstige Hostel zu buchen, was natürlich heißt, wieder im Dorm (Mehrbettzimmer) mit 8 weiteren Personen zu schlafen, was absolut OK für uns ist :-)

Auch Unterkünfte, bei unseren Freunden und Bekannten in diversen Ländern wurden bereits ausgemacht, bei denen wir kostengünstig unterkommen dürfen.

Um weiter Geld zu sparen, geben wir uns unter anderem auch ab und zu als Weltreisende aus, die absolut wenig Geld haben, jedoch einen unglaublich erfolgreichen Blog schreiben, um so auch einmal auf ein Gläschen Wein eingeladen zu werden :-)

Des Weiteren und da sind wir ganz offen, besteht ja noch die Möglichkeit über diesen Blog ein wenig Taschengeld für unsere Reise dazu zu verdienen. Wie das geht?

Das erfahrt ihr im Beitrag Geld verdienen in der Rubrik „Planung“.

Er.Lebe.
ABENTEUER 
MIT UNS! 

ZU UNSEREN ABENTEUERN