Tag Sinn des Lebens

IMG_0238

#Vorfreude auf Deutschland

Worauf wir uns  

freuen 

wie Bolle 

Nun geht es ganz schnell und unser Abenteuer neigt sich mit schnellen Schritten dem Ende zu.

Unglaublich, wie schnell ein Jahr vergangen ist. Ein Jahr, in dem wir 20 Länder bereist, den ein oder anderen Traum verwirklicht und sehr viel über uns und die Welt gelernt haben. Ein Jahr, in dem wir viel Neues gesehen und einiges „Altes“ bzw. Gewohntes vermisst haben.

Eine Zusammenfassung, was dieses Jahr alles beinhaltet hat kommt nach unserer Rückkehr. In diesem Bericht wollen wir uns darauf konzentrieren, worauf wir uns jetzt freuen wie verrückt:


Going crazy in the car

  • Ganz vorneweg natürlich unsere Familie und Freunde. Es ist einfach ein Unterschied, ob man jeden Tag neue Menschen kennen lernt, mit denen man sich austauscht, oder eben mit vertrauten Personen spricht und Dinge mit Ihnen teilt. Daher sind wir froh bald wieder auf unsere Lieben zu treffen, uns auszutauschen, an deren Leben aktiv teilzuhaben und nicht immer wieder bei Null anfangen zu müssen. Und auch einfach mal, um seine verrückten „5“-Minuten auszuleben, mit Menschen, die einen dann nicht für verrückt halten 😉

 

  • Wir freuen uns unglaublich darauf, wieder im eigenen Bett zu schlafen. In UNSEREM Bett, ohne Bettwanzen, Milben, sonstigem Getier und fremden Haaren. In frisch gewaschener, sauberer und duftender Bettwäsche, die nicht aus Federn besteht, da ich dagegen allergisch bin und morgens mit triefender Nase und dicken Augen aufwache. In einem Zimmer, in dem einem der Schimmel nicht den Atem raubt und unsere Gesundheit nachhaltig schädigt. In dem nachts keine Mäuse oder Kakerlaken zu Besuch kommen und uns um den Schlaf bringen.

 

  • Genauso verhält es sich mit frisch gewaschenen Handtüchern und Kleidern! Es geht doch nichts über ein duftendes Handtuch, das warm und hygienisch gewaschen wurde. Dazu müssen wir vielleicht erwähnen, dass in 90 % unserer bereisten Länder alles nur kalt gewaschen wird. Igitt!

 

  • Dazu passend freuen wir uns auf ein sauberes Badezimmer ohne fremde Haare und Spuren im Klo. Eine Dusche, aus der warmes Wasser kommt und dichte Rohrleitungen. Unsere elektrische Zahnbürste und ein unvergleichliches Reinheitsgefühl im Mund.

 

  • Wir freuen uns darauf, nach einem Jahr mal wieder andere Kleider und Schuhe zu tragen, als wir es die letzten 12 Monate nonstop getan haben. Wie oft hatten wir tagelang und manchmal auch nachts aus Mangel an der Auswahl warmer Kleider das gleiche an?!

 

  • Es wird toll sein, endlich den Koffer auspacken zu können, da wir wirklich das letzte Jahr sprichwörtlich aus dem Koffer gelebt haben und maximal 2 mal den Luxus hatten den kompletten Koffer auszupacken.

 

  • Wir freuen uns tierisch auf deutsches Essen und gute deutsche Hausmannskost! Wie haben wir vor allem das deutsche Brot vermisst?! Ich habe bereits eine Liste darüber erstellt (ihr erinnert euch – ich bin Listenfreak), was ich alles essen möchte, wenn ich wieder in Deutschland bin. Das langt mit Sicherheit für einen Monat, in dem wir jeden Tag etwas anderes essen könnte 😉 Vor allem auch Fleisch von der Fleischereifachverkäuferin unseres Vertrauens zu kaufen. Ihr könnt euch die Umstände nicht vorstellen, unter denen in einigen Ländern Fleisch gelagert wird. Da vergeht euch wirklich jeglicher Appetit!

 

  • Wir freuen uns auf süßes Popcorn im Kino, da es in den meisten Ländern nur gesalzenes oder völlig geschmacksneutrales Popcorn zu kaufen gibt.

 

  • Wir freuen uns darauf groß einkaufen zu gehen und den Kühlschrank (einer der wenigen Gegenstände, die wir noch besitzen) randvoll mit Dingen zu machen, die wir gerne essen. Und vor allem auch darauf mal wieder selbst in einer sauberen Umgebung kochen zu können, ohne dass sich vor Ekel die Fußnägel hoch rollen.

 

  • Wir freuen uns darauf, nicht immer all unsere Wertgegenstände (Passport, Handy, Kamera, Laptop) diebstahlsicher verstauen zu müssen und dadurch etwas sorgenfreier zu sein.

 

  • Wir freuen uns darauf Jahreszeiten zu erleben! Nun hatten wir fast 1 ½ Jahre Sommer und können es kaum erwarten, bunte Blätter fallen zu sehen, die frische Herbstluft einzuatmen und im Frühling die ersten Vögel zwitschern zu hören. Zu sehen, wie sich die Natur über die Monate hinweg verändert und immer wieder ein neues Bild zaubert. Und da klammern wir mal die Monate Januar und Februar aus, die können uns wirklich gestohlen bleiben! 😉

 

  • Wir können es kaum erwarten, auf der Couch in eine fluffy Decke gekuschelt einen Tee zu genießen und einfach mal einen Tag zu „gammeln“.

 

  • Genauso freuen wir uns aber auch darauf, wieder einen geregelten Alltag und zumindest das Gefühl zu haben etwas Sinnvolles vollbracht zu haben. Wir können es kaum abwarten, die Inspirationen und Visionen, die wir auf unserer Weltreise gesammelt haben zu verwirklichen und in die Tat um zu setzen.

 

  • Wir sind einfach nur happy, uns bald nicht mehr täglich um die eigentlich selbstverständlichen Dinge (Wo schlafen wir?, wo essen wir?, wie kommen wir von A nach B?, wem können wir vertrauen?, etc.) kümmern zu müssen. Das kann auf die Dauer sehr stressig und irgendwann einfach nur noch nervig sein.

 

  • Tobi freut sich außerdem darauf, ausgiebig Angeln zu gehen, mit dem Mountainbike durch den Steigerwald und auf den Feldberg (Taunus) zu fahren, sowie endlich wieder regelmäßig Sport zu treiben.

 

  • Ich kann die Flexibilität und Freiheit des eigenen Autos kaum erwarten und laut im Auto zur Musik mit zu singen. Ich freue mich auf ausgiebige Tratschereien mit meiner Familie und den Mädels 😉 Außerdem habe ich mal wieder einen Frisörbesuch mit richtigem Haarschnitt als Resultat nötig 😉

 

Fluffy Decke

Ihr seht, es ist nichts Materielles, was man nach solch einem Jahr vermisst und fast keine Dinge, die Geld kosten.

Man lernt die kleinen und leider oft selbstverständlichen Dinge oft wieder anders wert zu schätzen. Und das ist auch gut so.

Wir hoffen, wir tragen diese Erkenntnis sehr lange in uns und leben dadurch bewusster.

Eure Weltenbummler,

Geli & Tobi

Er.Lebe.

ABENTEUER 

MIT UNS! 

ZU UNSEREN ABENTEUERN